An den hier genannten Orten präsentiert das KulturForum Schwielowsee e.V. ein anspruchsvolles, breit gefächertes Musikprogramm mit internationalen Solisten, Ensembles und Kammermusikgruppen von Alter Musik bis zu Jazz und Folklore.

Fischerkirche Ferch

Beelitzer Straße, 14548 Schwielowsee OT Ferch

Die denkmalgeschützte Fercher Fischerkirche ist ein in seiner Art einmalig gestaltetes Bauwerk aus dem 17. Jahrhundert. Auf einer kleinen Bodenerhebung steht aus solidem Holzwerk ein dreiachsiger Fachwerksaal, dessen Holzdecke als Tonne gewölbt ist und die Form eines auf dem Kopf liegenden Kahns hat. Die Wolkenbildung über dem Schwielowsee diente wohl als Motiv für die Bemalung der Decke. Darunter hängt ein Taufengel, der als Galionsfigur des Schiffes gedacht sein könnte. 1999/2000 wurde die Kirche umfassend restauriert.


Dorfkirche Petzow

Fercher Straße, 14542 Werder/Havel OT Petzow

Die neue Dorfkirche Petzow, die 1842 durch Friedrich Wilhelm IV. eingeweiht wurde, ist nach Plänen von Schinkel erbaut. Heute ist sie ein kulturelles Zentrum, wo regelmäßig Ausstellungen, Konzerte, Theater-vorführungen und auch Gottesdienste stattfinden, die von Kulturvereinen, Künstlern und der Kirche veranstaltet und organisiert werden. Auch für standesamtliche und kirchliche Trauungen sowie Taufen wird die Kirche gerne genutzt. Vom Kirchturm haben Sie einen wunderbaren Blick auf die umliegenden Seen.


Kulturscheune Ferch

Mühlengrund 1, 14548 Schwielowsee OT Ferch

Idyllisch im grünen Ferch gelegen, ist die Kulturscheune ein wahres Kleinod, liebevoll restauriert und den Anforderungen angepasst ...Die fast quadratische, 100 qm große Kulturscheune bietet Platz für ca. 50 Personen, platziert auf rustikalen antiken Dachbalken mit ebensolchen Tischen auf Mauerziegeln.


Dorfkirche Geltow

Am Wasser 52, 14548 Schwielowsee OT Geltow

Die neugotische Backstein-Kirche aus dem Jahre 1887 wurde entsprechend den Vorstellungen des 99-Tage-Kaisers Friedrich III errichtet. Der Bau zeigt Gliederungen aus grün glasierten Ziegelstreifen auf einem asymmetrischen Grundriss und einem Kirchturm mit schlanker Achteckpyramide. Mit ihrer ansprechenden Gestaltung ist diese Kirche ein landschaftsprägendes Element der Potsdamer Kunst- und Kulturlandschaft und vom Wasser wie auch von den Ufern der Havel aus weithin sichtbar.